Warning: session_start(): Cannot start session when headers already sent in /var/www/vhosts/hosting108285.a2f3c.netcup.net/httpdocs/petrabalbach.de/website/src/config.php on line 3
petrabalbach.de

Radierkurse am Freitag Nachmittag

Radierkurse am Freitag Nachmittag in Heidenfahrt

Die verschiedenen Techniken der Radierung sowie die Technik des Tiefdrucks werden mehrmals in Workshops unabhängig voneinander vorgestellt, erlernt und die Ergebnisse sofort gedruckt.

Die Stunden bauen nicht aufeinander auf, d.h. sie können beliebig belegt werden.

Anfangsmaterial und Werkzeug werden gestellt, alles Weitere kann vor Ort gekauft werden.

Um eine gute Betreuung zu gewährleisten, wird die Teilnehmerzahl auf 5 Leute beschränkt.

Mitzubringen sind lediglich eine Skizze oder Zeichnung und gute Laune.

Die Workshops finden Freitags von 15.30 bis 18.30 Uhr in Heidesheim – Heidenfahrt, Kirchenweg 9 statt und werden geleitet von Petra Stüber, Tel.: 06132/57193, Fax: 06132/657464

Termine und Arbeitspläne:

Kaltnadelradierung
Freitag, 5. November 2010
Mit einer Stahlnadel wird die Linie direkt in die glatte Oberfläche einer Zinkplatte gekratzt. Dies ist die eigentliche Einstiegstechnik in die Radierung und daher für Anfänger zu empfehlen.

Linienätzung
Freitag, 19. November 2010

Die Metallplatte wird mit säurefestem Lack überzogen. Mit der Radiernadel wird in diese Schicht gezeichnet und somit das Metall freigelegt. Dann wird die Platte in ein Säurebad gelegt. Die Säure greift die Platte dort an, wo das Metall freigelegt ist und ätzt die zuvor gezeichneten Linien.

Aquatinta ( Flächenätzung )
Freitag, 26. November 2010

Säurefester Staub wird dergestalt auf die Radierplatte aufgetragen, dass jedes einzelne Korn bei der Ätzung das unter ihm befindliche Metall schützt und so eine mikroskopisch kleine Metallsäule erhält. Mit der Dauer der Ätzung entscheidet der Radierer die Tiefe der Ätzung und damit die Intensität des später zu druckenden Grau- bzw. Schwarztons.

Vernis mou ( Weichgrundätzung )
Freitag, 3. Dezember 2010

Auf die Metallplatte wird eine klebrige Lackmasse aufgetragen. Darauf wird Seidenpapier gelegt, auf das die Zeichnung aufgetragen wird. Wo der Druck des Stiftes auf das Papier den Ätzgrund berührt, klebt sich dieser an dessen Unterseite und wird mit ihm abgehoben, so dass auf der Platte das Abbild der Zeichnung genau freigelegt ist. Das Säurebad ätzt die freiliegenden Partien auf das subtilste ein und die abgedruckte Radierung ist der Zeichnung sehr ähnlich.

Absprengtechnik
Freitag, 10.Dezember 2010

Auf die gut entfettete Zinkplatte wird mit Tempera eine Pinselzeichnung aufgetragen. Dann wird die ganze Seite mit säurefestem Lack überzogen. Wenn dieser getrocknet ist, wird die Platte in Wasser gelegt und die Tempera mit dem darüber liegenden Lack abgewaschen. Die blanken Metallstellen werden in Aquatintatechnik geätzt.

Farbiger Tiefdruck aus einer Platte
Freitag, 17. Dezember 2010

Durch Einwischen verschiedener Farben in verschiedene Partien der Zeichnung kann ein farbiger Druck aus einer Platte hergestellt werden.

Farbradierung von 2 Platten (oder freie Radierung)
Freitag, nach Vereinbarung

Die Zeichnung einer Radierung wird auf eine zweite Platte übertragen. Aquatintaflächen werden hergestellt. Jede Platte ist für einen bestimmten Farbton bestimmt. Flächen- und Linienätzung werden kombiniert.


Der Besuch eines Workshop kostet 45,00 Euro, die Belegung von 2 Workshops 80,00 Euro, die dreimalige Belegung 100,00 Euro und die viermalige 120,00 Euro.

Teilnehmer, die in den vergangenen Jahren schon mehrere Radierkurse belegt haben, zahlen 30,00 Euro pro Termin, egal wie oft Sie sich einschreiben.